Mini-Signet auf einem Tisch

Wir halten Ihr Qualitätsversprechen

Qualität hat absolute Priorität bei GS Form- und Stanzteile. Wir stellen für Sie exakt und sauber verarbeitete Stanz-Teile mit hoher Passgenauigkeit her, die Sie direkt für das Endprodukt optimal konfektioniert erhalten.

Wir stellen an uns selbst hohe Anforderungen zur Qualitätssicherung. Alle unsere Mitarbeiter haben sich dazu verpflichtet, jederzeit die einwandfreie Qualität unserer Produkte zu erzeugen, zu sichern und zu optimieren.

Das bedeutet, Fehler zu vermeiden, Fehlerquellen konsequent zu beseitigen, effizient und schonend mit wertvollen Ressourcen umzugehen sowie die Umwelt zu schonen. Dafür müssen alle organisatorischen, kaufmännischen und technischen Tätigkeiten, die Auswirkungen auf die Qualität haben, bestmöglich geplant, gesteuert und überwacht werden. Qualität heißt für uns, Ihre Erwartungen und Anforderungen optimal zu erfüllen.

Unser Betrieb ist außerdem offiziell nach DIN ISO 9001:2015 zertifiziert. Wir unterziehen uns regelmäßig der Prüfung einer externen Kommission, die unser Qualitätsmanagement bewertet. Zudem bestätigt das Zertifikat DIN EN ISO 13485 unsere Qualifizierung zur Herstellung medizinischer Produkte.

Zertifikat
Zertifikat

Unsere Erzeugnisse finden Anwendung in den Produkten vieler namhafter Hersteller und OEM wie z.B Audi AG, BMW Group / Mini,Daimler AG / Mercedes-Maybach, Volvo und Porsche. Hier finden Sie eine kleine Auswahl an Partnern beziehungsweise Zulieferern:

Partner / Zulieferer

  • tewipack Uhl GmbH
  • 3M Deutschland GmbH
  • Tesa SE
  • Lohmann GmbH
  • Avery Dennison Corporation
  • Nitto Denko Corporation

Die Anfänge in der Dreherei

Bereits mit zwanzig Jahren träumte Gerhard Schmid von Selbstständigkeit im Berufsleben. Neben seinen beruflichen Verpflichtungen fertigte er in seiner Freizeit zu Hause Drehteile aus Metallen wie Messing, Kupfer, Stahl und Aluminium. Der Traum vom eigenen Unternehmen ging 1957 mit der Gründung der Fasson-Dreherei Gerhard Schmid in Erfüllung.

Schon sehr früh hatte Gerhard Schmid den Wunsch, sich mit der Produktion von artfremden Materialien ein weiteres Unternehmensfeld neben der Dreherei zu erschließen. Die Voraussetzung dafür war, dass die bisherigen Mitarbeiter mit ihrer beruflichen Qualifikation in diesem neuen Tätigkeitsfeld weiterarbeiten konnten.

Neue Herausforderungen im Gebiet der Stanztechnik

Schmid fand in der Produktion flexibler Isolationen für den Motorenbau und in der Herstellung von Klebestanzteilen für Modell- und Typenbezeichnungen diese Voraussetzung erfüllt und gründete 1980 die GS Form- und Stanzteile GmbH. Trotz erfolgreicher Tätigkeit verkaufte er die einige Zeit parallel betriebene Dreherei und reagierte damit auf die hohe Nachfrage seiner Kunden nach passgenauen Stanzteilen.

Die ersten Produkte seines neuen Unternehmens waren flexible Isolationen für den Motorenbau. Durch seine große Expertise und seine kreative Ader war es ihm möglich, sehr komplizierte Stanzlösungen mittels Rotationsverfahren durchzuführen. Dadurch eröffnete sich der Firma der große Markt der Automobil-Branche.

Der Erfolg führt zur Expansion

Die Firma wuchs in den nächsten Jahren kräftig und konnte weitere Industrie-Bereiche dazugewinnen, wie beispielsweise die Elektro- und Elektronik-Industrie, die Medizin-Technik und die Möbel-Industrie. Die Zahl der Aufträge und Mitarbeiter stieg stetig an, sodass ein neues Gebäude gebaut wurde, in das die Firma 1989 umzog. Schon 1996 wurde ein weiterer Anbau nötig.

Die neue Generation

Im Jahr 1990 trat Bernhard Schmid als zweite Generation in das Familienunternehmen ein und wurde als Prokurist eingesetzt.

Seit 2014 führt Bernhard Schmid gemeinsam mit Gerhard Schmid die GS Form- und Stanzteile.

Des Weiteren wurde seit 2015 der Maschinenpark um mehrere Maschinen erweitert. Ein zugekauftes Gebäude, das sich gegenüber dem Hauptgebäude befindet, wird zurzeit saniert und renoviert und erweitert die verfügbare Produktionsfläche.

Insgesamt 36 feste Mitarbeiter arbeiten heute motiviert daran, dass das Unternehmen auch weiterhin erfolgreich bleibt.