GS Stanztechnik

Ob selbstklebend oder nicht, bedruckt oder unbedruckt: Seit über drei Jahrzehnten stehen die Initialen »GS« als Gütezeichen für das Stanzen flexibler Materialien schlechthin. Die Kunden der GS Form- und Stanzteile vertrauen auf höchste Qualität und absolute Termintreue.

Deshalb finden sich viele bekannte deutsche, europäische und sogar Automarken in Fernost auf der Referenzliste des Unternehmens. Die Märkte für LKW und Landmaschinen haben sich ebenfalls sehr gut entwickelt. Zum Kundenstamm der GS Form- und Stanzteile gehören internationale Produzenten aus der Medizintechnik, der Holz- und Möbelindustrie, dem Maschinenbau, der Elektro- und Elektronikindustrie sowie bekannte Handelsmarken.

Sie alle haben unterschiedlichste Anforderungen an Entwicklung und Herstellung von Einzel-Stanzteilen, Stanzteilen auf Rolle oder geschnittene Rollenware (klebend oder nicht klebend), die individuell in allen gängigen Größen und Ausführungen produziert werden. Entsprechend breit gefächert sind Angebotspalette und Materialauswahl.

 

GS Form- und Stanzteile

Überall dort, wo typisiert, abgedeckt oder abgeschirmt wird, sind die Spezialisten für Form- und Stanzteile gefragt. In der Regel werden bei der GS Form- und Stanzteile zunächst die CAD-Daten der Kunden für den Werkzeugmacher aufbereitet. Dazu müssen die Maße exakt abgeglichen, die Produktionsmöglichkeiten analysiert und die Materialien ausgewählt werden.

Insgesamt stehen 20 Maschinen für die Herstellung der Form- und Stanzteile nach Kundenvorgaben zur Verfügung, darunter Hubstanzmaschinen, Stanzpressen und Rotationsstanzmaschinen. Im Umrollverfahren werden die bis zu 1000 Millimeter breiten Rohmaterialrollen auf ihren weiteren Einsatz vorbereitet. Breitere Rollen (bis zu 1200 Millimeter) können im Abstechverfahren zu Schmalrollen verarbeitet werden.